Tag der Schulgeographie

Leitthematik:

„Neue Ländlichkeit“:  Wo Romantik auf Realität trifft            
 (=DKG-Leitthema 8: Stadt-Land-Welten)

 

Programmablauf

Freitag, den 27. September 2019

10:00         Begrüßung und Eröffnung durch

                     Prof. Dr. Werner Gamerith, Präsident der DGfG

                      Prof. Dr. Rainer Wehrhahn, Geographisches Institut an der CAU Kiel

                      Karl Walter Hoffmann,

                      1. Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schulgeographen (VDSG) e.V.

10:30         Eröffnungsvortrag „Neue Ländlichkeit“
    

                      Referent: Prof. Dr. Ingo Mose,  Universität Oldenburg

                     Vorgestellt werden das breite Spektrum der ländlichen Räume anhand von Beispielen

                      in Europa, die wachsenden strukturellen und funktionalen Herausforderungen dieser   

                      Raumkategorie und vorhandene Konzepte für eine „Neue Ländlichkeit“.

12:00         Pause

13:00           Keynote-Hinweis: 50 Jahre nach Kiel ’69. Schulgeographie und Geographiedidaktik

                     im Sturm der Zeiten. Prof. Dr. Dr. Johann-Bernhard Haversath

Workshops:

Erste Runde: 14:15 – 15:45 Uhr 

Zweite themengleiche Runde:    16:15 – 17:45 Uhr

WS01        Nachhaltiger Tourismus als Impuls für ländliche Räume

                  Referentin: Kathrin Potratz-Scheiba, Regionalmanagerin

                                        Lokale Aktionsgruppe »Flusslandschaft Peenetal«

                    Der Workshop zeigt ,dass, so unterschiedlich die regionalen / ländlichen Entwicklungen auch

                    sind, so unterschiedlich auch die touristischen Angebote sein müssen: „Die Mischung

                    macht‘s!“ 

WS02        Auswirkungen der Erneuerbaren Energien auf die Entwicklung der

                  Kulturlandschaften / ländlichen Räume

                   Referent: Dr. Ludger Gailing,
                                    Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS), Berlin

                   Der Workshop stellt am Beispiel von Energiewende / Energiepolitik einerseits dar, inwieweit

                   gerade Erneuerbare Energien als Impulsgeber die Entwicklung ländlicher Räume beeinflussen

                   (können), andererseits aber auch mögliche damit verbundene Risiken.

WS03        Metropolregionen als Chance für ländliche Räume
    

                    Referent: Prof. Dr. Jürgen Oßenbrügge, Universität Hamburg

                    Am Beispiel der Metropolregion Hamburg werden die wechselseitige(n) Abhängig-keit(en)

                    dieser beiden Raumkategorien dargestellt. Insbesondere geht der Workshop auf damit

                    verbundene Probleme, aber auch Chancen für eine „Neue Ländlichkeit“ ein.

WS04        Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung – (k)ein Widerspruch?

                   Referentin: Prof. Dr. Christine Tamásy, Universität Greifswald

                    Neben der Landwirtschaft bestimmen heute viele weitere Rahmenbedingungen die

                    Strukturen / Funktionen ländlicher Räume, u.a. Umwelt- und Naturschutz. Der Workshop

                    zeigt auf, inwieweit die Landwirtschaft unter den veränderten Bedingungen auch heute noch

                    Impulsgeber für die Entwicklung ländlicher Räume ist bzw. sein kann.

WS05        „Meinen Unterricht geographisieren“ – Praxisanregungen zur Arbeit mit Basiskonzepten

                  im Erdkundeunterricht

                  Referenten: Karl Walter Hoffmann, Dr. Janis Fögele, VDSG

                   Der Workshop zeigt, dass als Schlüssel zum Erwerb eines Fachverständnisses, das im

                   Mittelpunkt des Kompetenzbereichs Fachwissen steht, die sogenannten Basiskonzepte dienen

                   können. Basiskonzepte sind grundlegende und für Lernende nachvollziehbare Erklärungs-

                   ansätze und Leitideen des fachlichen Denkens, die sich in unterschiedlichen geographischen

                   Sachverhalte immer wiederfinden lassen.

WS06        Basiskonzept „Analyse einer ländlichen Siedlung“
    

                   Referenten: Klemens Rinklake, Eberhard Ninow, VDSG LV Berlin

                   Der Workshop setzt sich mit der Anwendung von Basiskonzepten als Unterrichtshilfe zur

                   Erschließung eines Fachgegenstandes auseinander. Zum genannten Konzept wird eine

                   schulpraktische Anwendung mit Beispielen zur Planung und Materialerstellung für die

                   Sekundarstufen I und II aufgezeigt.

WS07        „Aktuelle Herausforderungen und Lösungsstrategien der ländlichen Entwicklung

                   – aufgezeigt an Beispielen in Bayern“

                   Referenten: Dr. Andreas Schöps, M.A., Fabian van der Linden, VDSG LV Bayern

                   2007 wurde das „Aktionsprogramm Bayerns ländlicher Raum“ als Musterbeispiel einer

                   umfassenden ländlichen Entwicklungsstrategie ausgerufen. Der Workshop wird aktuelle

                   Herausforderungen der ländlichen Entwicklung in Deutschland zunächst charakterisieren

                    und grundlegende Lösungsstrategien aufzeigen. Darauf aufbauend soll an konkreten,

                   unterrichtlich aufbereiteten Beispielen aus Bayern erörtert werden, welche Umsetzungen

                   ländlicher Entwicklungsstrategien möglich sind, welche Potenziale damit verbunden sind

                   und welche Herausforderungen es im Detail zu berücksichtigen gilt.

WS08        Geographiestudium – und was danach? Berufschancen – Berufsaussichten

                    Referent: Prof. Dr. Rudolf Juchelka,  Universität Duisburg-Essen

                    Der Workshop richtet sich an Geographielehrerinnen und -lehrer als Multiplikatoren für

                    Schülerinnen und Schüler. Er zeigt auf, dass es aufgrund der Vielseitigkeit dieses Studiums

                    und der großen Anzahl an Spezialisierungsmöglichkeiten den typischen Beruf für

                    Geographen nicht gibt.

WS09        Digitale Bildung mit Geomedien

                    Referenten: Prof. Dr. Wilfried Hoppe, Klaus Nakel, CAU Kiel, NN, ESRI

                    Der rasant gewachsenen Relevanz von digitalen Geomedien und Geoinformation im

                    schulischen Bereich gerecht zu werden, ist für den Geographieunterricht eine große

                    Herausforderung. Der Workshop stellt das Knowhow sowie Beispiele von Unterrichts-

                    modulen zum Lernen mit Geoinformation im Geographieunterricht vor und fordert

                   die Teilnehmerinnen und Teilnehme zum aktiven Mitmachen am Computer auf.

 

Tag der Schulgeographie – Exkursionsprogramm (nicht im Programmheft des DKG)

Anmeldung direkt bei: Eberhard Ninow, cue.ninow@t-online.de, FAX:+49(0)30 831 22 51

Samstag, den 28. September 2019

09:00 – 12:00           Große Stadtrundfahrt durch Kiel
                                                                      

                                     Leitung: Martin Franke, VDSG LV Brandenburg

                                    Auf der umfangreichen Tour werden wesentliche Stationen der Stadtentwicklung

                                     Kiels besucht. Das Zusammenspiel von Fischerei, Handel und Tourismus kann

                                     eindrucksvoll kennengelernt werden. Ein Übergang zur Exkursion nach Molfsee

                                     ist zeitlich möglich.

                                     Start: 09:00 Uhr, CAU Kiel, Busexkursion

                                     Teilnehmerzahl: min. 20, max. 40  

                                     Kosten: 35 Euro

 

14:00 – 17:00           Das Freilichtmuseum Molfsee (b. Kiel)

                                     Leitung: Jasmin Seddigh-Raig, VDSG LV Schleswig-Holstein

                                     Das größte Freilichtmuseen Norddeutschlands vermittelt zwar eine vergangene

                                     Alltagswelt, doch die Führung zeigt: Auf engstem Raum treffen hier Romantik

                                     und Realität des Landlebens aufeinander: Neben gewaltigen, von großem Wohl-

                                     stand zeugenden Bauwerken finden sich ärmliche Katen, Armenhäuser und

                                     diverse Arbeitsgebäude. 

                                    Treffen: 13:45 Uhr, Haupteingang des Museums,

                                    Hamburger Landstraße 97, 24113 Molfsee, Fußexkursion

                                    Teilnehmerzahl: min. 15, max. 50 (2 Gruppen)   

                                    Kosten: 20 Euro                   

09:00 – 17:00           Landwirtschaft 4.0: Strukturwandel in der Landwirtschaft  am Bsp. Schleswig-

                                   Holstein (mit  Betriebserkundungen)

                                     Leitung: Rolf Krüger, VDSG LV Schleswig-Holstein

                                     Glückliche Kühe auf saftig grüner Weide: Verbraucher haben oft eine romantische

                                     Vorstellung von Landwirtschaft. Sie sehen Mensch und Tier im Einklang mit der

                                     Natur, idyllisch und ganz unberührt vom technologischen Fortschritt. Sehr zum

                                     Ärger und Schaden der Landwirte, denen das rückständige Image gar nicht gefällt,

                                     denn sie wollen moderne Unternehmer sein. Im Verlauf der Exkursion werden ein

                                     konventioneller Agrarbetrieb sowie ein Biolandbetrieb im Kieler Raum besucht

                                     bzw. erkundet und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Realität gezeigt.

                                     (Angemessene Kleidung ist je nach Wetterlage sinnvoll).

                                     Start: 09:00 Uhr, CAU Kiel, Busexkursion (mit Mittagspause)

                                     Teilnehmerzahl: min. 20, max. 40   

                                     Kosten: 40 Euro

Verbindliche Teilnahme nach Eingang der Überweisung (s.u.), Nachricht nur bei Absage.

 

Tagungs-DVD

Der VDSG e.V. erstellt zum „Tag der Schulgeographie“ eine eigene DVD mit Materialien / Präsentationen

der Vorträge, Workshops und Exkursionen.

Preis: 15 Euro / ab dem 01. September 2019: 25 Euro

Bestellungen bitte direkt an: cue.ninow@t-online.de / FAX: +49(0)30 831 22 51

 Tag der Schulgeographie – ÜBERWEISUNGEN für Exkursion(en) und DVD

Kontoverbindung:

Eberhard Ninow, BBBank

IBAN: DE46 6609 0800 0017 7275 18 / BIC: GENODE61BBB